Verletzungen/Operationen

Chronologischer Leidensweg

1. Operation - Herbst 2002 (Unfall im Juni 2002 - Trainingslager der U14 NÖ-Auswahl in Lindabrunn)

Vordere Kreuzbandruptur (linkes Knie) - "Fetzen" wurden damals mittels Arthroskopie entfernt. Da ich erst 13 Jahre als war konnte aufgrund des bevorstehenden Wachstums noch keine Kreuzbandplastik durchgeführt werden. Nach der OP spielte ich 5 Jahre ohne vorderes Kreuzband (ohne größerer Probleme) weiter.

2. Operation - 19.06.2007 (=geplante Operation nach Beendigung des Wachstums)

1. Kreuzbandplastik (linkes Knie) mit der "Quadricepssehne" - Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner, PhD

3. Operation - 09.09.2008 (Unfall am 20.05.2008, Training in Stift Zwettl)

2. Kreuzbandplastik (linkes Knie) mit der "Patellarsehne" + Meniskusrefixation (Meniskus war ca. 6 mm eingerissen) - Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner, PhD

4. Operation - 04.05.2010 (Unfall am 24.04.2010, Meisterschaftsspiel SV Weitra - SC Zwettl II)

Wieder das linke Knie - das vordere Kreuzband wurde zum Glück nicht beschädigt! Dafür wurde der Meniskus komplett zerfetzt. Dieser wurde bei der Operation (Arthroskopie) komplett entfernt - Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner, PhD und Dir. Prim. Univ.Doz. Dr. Manfred Weissinger

5. Operation - 07.12.2015 (Unfall im Sept. 2014 - während des Trainings in Edelhof)

Jetzt hat's leider das bis dato immer gesunde rechte Knie erwischt. Die Schmerzen beim Unfall waren im Vergleich zu allen bisher erlebten Verletzungen äußerst gering. Nach 1-2 Tagen mit leichten Schmerzen konnte ich das Knie wieder völlig normal belasten, auch Laufen war möglich! Im Alltag hatte ich keine Probleme, im Sport höchstens bei zu großer Belastung. Das war auch der Grund warum ich eine MRT-Untersuchung durchgeführt habe....Diagnose: vordere Kreuzbandruptur rechtes Knie. Knorpel, Meniskus und Seitenbänden sind in Ordnung. Dir. Prim. Univ.Doz. Dr. Manfred Weissinger und OA Dr. Wolfgang Kaltenbrunner werden die Operation durchführen.

Neu ist allerdings die Operations-Methode. Mir wurde eine transplanierte Sehne aus den USA eingebaut. Damit bleiben die eigenen Muskelsehnen unangetastet. Diese Methode ist in Österreich noch nicht so bekannt. Hier ein Link zu einem interessanten Kurier-Artikel (vom April 2015), meines ehemaligen Arztes Dr. Thomas Müllner.

* NEWS *

Mi, 04. Jänner 2017

Do, 16. Juli 2015

Mo, 13. Juli 2015

Mo, 02. Februar 2015

Mo, 05. Jänner 2015

So, 21. September 2014

Fr, 11. Juli 2014

Mi, 23. April 2014

So, 16. März 2014

Do, 09. Jänner 2014