U10 | U11 | U12


Infos zur Altersgruppe

) Wettbewerbsgedanke rückt in den Mittelpunkt

) erwachsene Personen als Vorbild

) große Bewegungs- und Spielfreude

) Koordinative Schwächen

) Konzentrationsschwierigkeiten


Ziele

) Grundtechniken entwickeln und stärken

) Freude am Spielen im Vordergrund!

) Koordinative Grundlagen schaffen

) mit Thema "Kondition" auseinandersetzen

) Teamgeist fördern!

) Kindern die Chance geben sich kreativ zu entfalten


Trainingsinhalte

) LAUFSCHULE, KOO: Skipping, Hoperlauf, Wechselsprünge, rhythmische Sprünge, seitliches Überkreuzen

) Lauf- und Fangspiele in Staffelform = Wettbewerb

) Training mit Hindernissen um Geschicklichkeit zu fördern

) TECHNIK: einfaches Jonglieren mit Aufhüpfen, Kopfballspiel, beidbeiniges Dribbling, Ballan- und Mitnahme unterschiedlicher Zuspiele, einfaches Fintentraining

) TAKTIK: Torschussvarianten (Innenseite, Vollrist, ruhender Ball, rollender Ball,...), Körper zwischen Ball und Gegner bringen, 1:1 Situationen, Spiel ohne Ball = Freilaufen+Anbieten, Einwürfe, Freies Spiel in Kleingruppen 6:6, 8:8, mit Positionsspiel beginnen

) KONDITION: Schnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Beweglichkeit

) PERSÖNLICHKEIT: Lernen zu Verlieren, den "Ergebnis-Gedanken" richtig einschätzen lernen, Gefühl für den Verein entwickeln, bei oder für wen spiele ich eigentlich?, Leistungsbereitschaft, Respekt vor dem Können der Mitspieler


Spielregeln "7er-Fußball"

) Spielerzahl: 6+1

) Spieldauer: Turnierform bei der U9, max. 50 Minuten/Turnier

) Spieltag U9: 3 Mannschaften nehmen daran teil. Jeder spielt gegen Jeden, je 1 x 25 Minuten

) Spiel U10: im Meisterschaftsmodus "Jeder gegen Jeden", Spielzeit 2x 25 Minuten

) Spielfeldgröße: ca. 35 x 20 Meter

) Ballgröße: 4

) Torgröße: 5,00 x 2,00 Meter

) Rückpassregel gilt nicht

) der Ausschuss/Auswurf vom Torhüter und beim Abstoß muss in der eigenen Spielhälfte den Boden/Spieler berühren


COACHINGPUNTKE

) Die Kinder eifern den Trainern nach, dementsprechend wichtig ist auch deren Auftreten/Umgang mit den Kids.

) Jedes Kind so zu respektieren wie es ist, trotz eventueller Vorurteile gegenüber den Eltern

) Das Spielergebnis aus den Köpfen der Kindern streichen; richtige Kommunikation mit den Eltern da diese oft die Tore ihrer Kinder bejubeln und oftmals die falsche Einstellung mitbringen und das ihren Kindern quasi falsch vorleben.

) Die talentierteren Kinder zwar mehr fordern und beobachten, den Kindern aber den Eindruck vermitteln das alle gleich und fair behandelt bzw. die gleiche Aufmerksamkeit bekommen!

) lernen mit Niederlagen umzugehen, den Kindern zeigen das das nicht das Wichtigste ist

) immer ein POSITIVES Feedback geben.

) kein gezieltes Aufwärmprogramm notwendig. Die Kinder können und sollen sich sofort bewegen und sich austoben!