BVB - Viel Aufwand, wenig Erfolg

Montag, 05. Jänner 2015

BVB in der Krise

4 Siege, 3 Unentschieden und 10 Niederlagen bedeuten 15 Punkte und nur Platz 17 in der abgelaufenen Hinrunde der deutschen Bundesliga! Das sind genau jene Zahlen die die meisten Fußball- und BVB-Fans von euch ohnehin wissen. Aber warum gelingt dem BVB in dieser Saison wenig bis gar Nichts? Über die Gründe wird in den mittlerweile unzähligen Fußball-und Taktikforen ausführlich diskutiert. Darauf möchte ich jetzt nicht explizit eingehen, sondern nur kurz ein paar einfache Punkte zusammenfassen:

  • viele verletzte Spieler...
  • 3-fach Belastung mit Pokal und Champions-League
  • mangelhafte Integration der Neuzugänge (Immobile, Kagawa, Ramos)
  • Auswirkungen der WM (ungewohnte Situation)
  • individuelle Fehler in der Defensive, nur Freiburg machte mehr schwere Fehler vor einem Gegentreffer (6x)
  • schlechte Chancenverwertung (nur jeder 17. Torschuss sitzt), nur der HSV ist schlechter
  • man kassierte 7 Kontergegentore! "Spitzenwert"
  • Tormannwechsel mitten in der Saison - Unruhe vorprogrammiert
  • Kapitänswechsel: Kehl übergibt an Hummels, der selber sagt dass er noch hineinwachsen muss
  • ein eigener Negativtrend motiviert auch automatisch den Gegner, der ganz anders in die Partie geht als wäre der BVB Tabellenführer.
  • der Druck zu gewinnen nimmt immer mehr zu, so dreht sich die Spirale immer weiter und weiter....

Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15

Einige deutsche Experten nannten auch einen weiteren Grund für die Krise des BVB: "Ihnen fehle die notwendige Fitness um ihr intensives Spiel durchzuziehen. Die Laufbereitschaft sei nicht mehr 100%-ig da, die Sprints nicht mehr so intensiv."

Ich habe im Laufe der Herbstmeisterschaft über 3.600 Daten (bundesliga.de) von insgesamt 9 Mannschaften, darunter die TOP 6 der Hinrunde, gesammelt und anschließend miteinander verglichen. Und diese, zum Teil überraschenden, Ergebnisse möchte ich nun zeigen:

Laufarbeit

Jeder der glaubt, dass sich die Dortmunder Fitness nicht mehr auf einem Top-Niveau befindet, täuscht sich gewaltig! Trotz der ständigen Integration von verletzten Spielern, darunter auch einige Langzeitverletzte, hat der BVB in fast allen Kategorien die Nase vorne! HOHER AUFWAND, KAUM ERTRAG!

Die obere Tabelle zeigt die durchschnittlichen Werte aus den bis dato 17 gespielten Runden der deutschen Bundesliga. Besonders kurios: Der FC Bayern, jene Mannschaft mit dem geringsten läuferischen Aufwand, hat die meisten Punkte!

Viele Amateurtrainer glauben, je mehr und schneller ich laufe, desto besser sind die Ergebnisse. Das stimmt nur zum Teil. Ausdauerfähigkeit und Schnellkraft sind wichtige Bausteine zum Erfolg, damit alleine gewinnt man aber kein Fußballspiel!

Auch bei den TOP-Werten, also bei den jeweils besten Werten aus den 17 Runden, liegt der BVB ganz vorne. Und, wie schon zuvor, der FC Bayern am Ende. Bei den Intensiven Läufen ist das besonders auffällig. Der FCB kommt mit seinem Top-Wert von 11,01 nicht einmal an den Durchschnittswert mit 11,18 des BVB heran! Grund dafür ist schlicht und einfach gesagt der Ballbesitz. Die Mannschaften die mehr Ballbesitz haben, haben auch einen geringeren läuferischen Aufwand!

Zum Abschluss die schlechtesten Werte der Hinrunde: Während Schalke mit Ausnahme der durchschn. Geschwindigkeit überall die schlechtesten Werte aufweist, liegt der BVB auch hier ganz vorne! Das heißt die Laufarbeit des BVB ist auf einem kontant guten Niveau ohne negativen Ausreißer nach unten!

Passspiel

Jetzt kommen wir zu jenen Statistiken, die der FC Bayern wie keine andere Mannschaft beherrscht! Unglaubliche 618 Pässe kommen im Durchschnitt bei den Mitspielern an. Das sind mehr als doppelt so viele wie bei Leverkusen (265), Hoffenheim (261) oder Mainz (302). Die anderen drei Mannschaften Gladbach (397), Wolfsburg (384) und Dortmund (394) spielen pro Spiel ca. 200 Pässe weniger. Neuer Rekordspieler seit dem 6. Spieltag beim 2:0 Sieg gegen Köln ist XABI ALONSO mit 206 Ballkontakten in einem Spiel. Damit löste er Landsmann THIAGO (187 Ballkontakte) ab.

Das Flankenspiel: Schalke verfügt mit Klaas-Jan Huntelaar einen exzellenten Kopfballspieler, trotzdem kommen durchschnittlich nur 4 Flanken pro Spiel in die BOX, das ist der schlechteste Wert aller Teams. Und jetzt kommts: Dafür erzielte Schalke nach Flanken die meisten Kopfballtore, nämlich 9 Stück! Effektiver geht es nicht. Wolfsburg führt hier die Wertung mit fast 12 Flanken pro Spiel an! Der VFL ist auch jene Mannschaft mit den meisten Treffern nach Standardsituationen (11 Tore).

Zurück zum BVB, genauer gesagt zu den Fehlpässen: Nach Schalke und Leverkusen spielte man die meisten Fehlpässe der hier verglichenen Teams! Dafür hat man im Herbst mit durchschnittlich 52,13% gemeinsam mit Bayern und Augsburg die meisten Zweikämpfe gewonnen! Die meisten Zweikämpfe geführt hat Hoffenheim, nämlich 4.465.

Fazit: In diese Statistiken kann man viel hineininterpretieren, sowohl negativ als auch positiv. Trotzdem, der BVB fällt auch hier nicht ab, im Gegenteil! Würde man nur gezielt auf die Statistiken blicken, käme keiner auf die Idee dass der BVB Vorletzter ist!

Bei den Top-Werten führen die Bayern klar und deutlich, trotzdem stechen ein paar andere Werte extrem hervor! Der BVB spielte bei der 1:2 Niederlage gegen Bremen unglaubliche 27 Flanken! Leverkusen spielte in Runde 16 gegen Hoffenheim (1:0) 155 Fehlpässe, in diesem Fall ein negativer Top-Wert. Insgesamt hat man nach Bremen die größte Fehlpassquote der Liga. Der riskante Spielstil von Trainer Roger Schmidt lässt grüßen! 1097 Ballbesitze, das ist jener Wert der Bayern gegen Hertha (1:0).

Hoffenheim konnte in der 16. Runde bei der 0:1 Niederlage gegen Leverkusen lediglich 155 Pässe an den Mann bringen! Augsburg gegen die Bayern auch nur 153. Damit liegen sie deutlich unter dem Schnitt der anderen Teams.

Der BVB hatte, ähnlich wie zuvor bei der Laufarbeit, auch beim Passspiel keinen "Ausrutscher" nach unten.

Torabschluss

Nun zum Torabschluss: Schalke, die effektivste Mannschaft der Liga, erzielte 9 Kopfballtore mit durchschnittlich einem Kopfball-Torschuss pro Spiel. Auch nicht schlecht. Insgesamt betrachtet kommt Schalke bei dieser Statistik nicht gut weg. Durchschnittlich gab man nur 12 Torschüsse pro Spiel ab. Im Vergleich dazu: Bayern (19), Leverkusen (18) und Dortmund (17).

Blicken wir wieder auf den BVB: Erneut eine gute Statistik was die Anzahl der Torschüsse betrifft. Leider landete beim BVB nur jeder 17. Torschuss im Netz, in dieser Wertung ist nur der HSV schlechter. Ramos, Immobile und Co. standen am häufigsten im Abseits, nämlich 3,65 x pro Spiel.

Augsburg, hier nicht wirklich auffallend, gab die meisten Torschüsse (37x) nach einem Konter ab, Ligaspitze! Und Gladbach ist jene Mannschaft mit den meisten vergebenen Großchancen (19x).

Den Bestwert bei den abgegebenen Torschüssen (31x) erzielte der FC Bayern in der 16. Runde gegen Freiburg (2:0). Der BVB konnte aus 14 Eckbällen im Spiel gegen Hannover (0:1) kein Kapital schlagen.

Zum Abschluss, der Vollständigkeit halber, die schlechtesten Werte aus den 17 Runden. Hier fällt nur Gladbach eklatant auf: Bei der 0:1 Niederlage gegen Dortmund brachte man genau einen Torschuss zu Stande, dem BVB konnte es Recht sein.

Fazit

"Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen." - nach dem Zitat des römischen Philosophen Lucius Annaeus Seneca konnte auch dieser Artikel verfasst werden. Natürlich braucht es Geduld und Zeit sich mit diesen Statistiken zu beschäftigen, dafür bekommt man aber auch jede Menge Wissen zurück! Hinter jeder Statistik steckt die Handschrift eines Trainers. Und es ist toll zu sehen, dass das auch wirklich der Fall ist. Bei meinem Beitrag "Strategieentwicklung" geht es auch genau um dieses Thema. Was möchte ich entwickeln? Wie soll meine Mannschaft spielen? Im Endeffekt soll die Spielphilosophie auch mit den Zahlen und Fakten der Statistiken zusammenpassen, ansonsten müsste der Trainer seine Arbeit hinterfragen.

* NEWS *

FC Chelsea | Velden

Mi, 04. Jänner 2017

Interview | Schalke

Do, 16. Juli 2015

FC Schalke | Velden

Mo, 13. Juli 2015

Kevin Kampl - Sprintmaschine

Mo, 02. Februar 2015

Martin Hinteregger

So, 21. September 2014

Strategieentwicklung

Fr, 11. Juli 2014

Guardiola vs Ancelotti

Mi, 23. April 2014

RB Salzburg | DOHA

So, 16. März 2014

FC Bayern | DOHA

Do, 09. Jänner 2014